Depressionen

Symptome von Depressionen

Die klinischen Symptome von Depressionen sind vielfältig. Sie reichen über das klassische Leitbild der Traurigkeit hinaus bis zu motorischer Gehemmtheit, Leeregefühl, innerer Unruhe und Anspannung, Selbstvorwürfe, Wertlosigkeitsgefühl, Hoffnungslosigkeit, Suizidideen bzw. -absichten, Schlafstörungen, vegetative Störungen usw. Veränderungen machen sich sichtbar auf der emotionalen, kognitiven, motivationalen und körperlichen Ebene. Die Ausprägung dieser Symptome ist von Person zu Person unterschiedlich. Die Frage nach den Ursachen von Depressionen lässt sich meist nicht verallgemeinern, dennoch lassen sich anhand diverser Modelle aus der Psychologie sinnvolle Erklärungsansätze liefern (z.B. das Modell der Gelernten Hilflosigkeit von Seligman).

 

Was kann ich hier lernen?

In meiner Praxis kombiniere ich die Psychoedukation (d.h. Sie bekommen alle wichtigen Informationen über Depressionen, die Sie benötigen) mit Bio- oder Neurofeedback und Methoden, die Ihnen eine veränderte Sicht verschaffen sollen (z.B. Mentaltraining, kognitive Verhaltenstherapie). Im Biofeedback können Sie sehen, wo in Ihrem Körper die Anspannung sitzt und wie Sie ihr entgegentreten können. Sie werden ExpertIn für sich selbst. 

Mehr über Biofeedback:

https://www.sabine-senn.at/methoden/biofeeedback/

Das Neurofeedback bietet hier ein Training, das an der Ausprägung der Gehirnwellen ansetzt:

https://www.sabine-senn.at/methoden/neurofeedback/

 

Entspannung

Das Erlernen und Praktizieren von diversen Entspannungsmethoden ist ein Grundstein in der Therapie von Depressionen. Sie lernen z.B. die Bauchatmung, die Progressive Muskelentspannung oder aber das Autogene Training. Aber auch Fantasiereisen, Entspannungsgeschichten ("geführte Meditationen") oder Visualisierungen können Sie dabei unterstützen, innere Spannung abzubauen und zu kontrollieren.