Neurofeedback

Bild mit freundlichen Genehmigung von Mind Media

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine Methode, bei der es möglich wird, direkte Rückmeldung der eigenen "Gehirnaktivität" zu erhalten. 

Gemessen wird die Aktivität verschiedener Gehirnwellen auf der Gehirnrinde. 

 

Durch das Sichtbarmachen der Gehirnwellenaktivität kann gelernt werden, diese zu beeinflussen.

 


wann hilft neurofeedback?

Neurofeedback hilft bei:

- AD(H)S

- Autismus-Spektrum-Störungen

- Nervosität, Angst

- Depressionen

- burnout

- Schlafstörungen

- Tic-Störungen

- kognitive Störungen nach Hirnschädigungen

Grübeln, kreisende Gedanken, Tinnitus...

was genau kann ich da lernen?

Gewisse Symptome gehen mit einem Zuviel oder Zuwenig einer Gehirnwellen-Aktivität einher.

In der Neurofeedback-Behandlung kann gelernt werden, darauf Einfluss zu nehmen. Gehirwellen-Aktivität wird in die gewünschte Richtung trainiert, sodass sich die Symptomatik verbessert. 

Training oder behandlung?

Neurofeedback ist sowohl Training als auch Behandlung. 

Als Training kann man es bezeichnen, da es - wie ein Muskel - mehrmals trainiert werden muss, um eine Veränderung zu bemerken.

Als Behandlung kann man es deshalb bezeichnen, weil psychische Erkrankungen bzw. Veränderungen damit behandelt werden können. 


Mehr Infos über Neurofeedback auf der homepage unserer Gemeinschaftspraxis in Innsbruck: