Schlaf & Störung

 

Faithless -Insomnia

 

„I can‘t get no sleep

I used to worry

Thougt I was going mad in a hurry

Getting stressed, making excess mess in darkness

No electricity, something’s all over me, greasy

Insomnia, please release me…“

 

Im Song Insomnia von Faithless aus den 90er Jahren beschreibt der Sänger (Maxi Jazz) seine Schlaflosigkeit, seinen Kampf um und seine Hoffnung auf Schlaf. Wenngleich sich die Ursachen seiner Schlaflosigkeit wohl erahnen lassen, bleibt das Leid für den Sänger nicht aus.

 

Im ICD-10 (International Statistical Classification of Deseases and Related Health Problems) von der Weltgesundheitsorganisation sind folgende Kriterien der nichtorganischen Insomnie (F. 51.0) zu finden:

-          Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen oder schlechte Schlafqualität

-          Auftreten: mindestens 3 Mal pro Woche 1 Monat lang

-          Überwiegendes Beschäftigt-Sein mit der Schlafstörung (tags und nachts) sowie sehr starke Sorgen über deren negative Konsequenzen

-          Deutlicher Leidensdruck oder Störung der Alltagsaktivitäten

Andere Störungen sollten ausgeschlossen sein, damit man von einer nichtorganischen Insomnie spricht, wie z.B. Abhängigkeiten, schizophrene Störungen, Rheumatische Erkrankungen, Medikamentös bedingte Schlafstörungen etc… Organische Schlafstörungen sind „körperlich“ bedingt und müssen ärztlich behandelt werden. Dazu zählen z.B. zahlreiche sich wiederholende Atemaussetzer während des Schlafes oder Sekundenschlaf während des Tages. Sie gehen einher mit diversen physischen Faktoren wie exzessives Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes etc.

 

Schlafstörungen entwickeln sich häufig, wenn Menschen unter herausfordernden Belastungen stehen (Stress). Schlaflosigkeit kann zu einem Teufelskreis führen mit Angst vor der Schlaflosigkeit und zu gedanklicher (Grübeln), muskulärer (körperlich) und gefühlsmäßigen (Angst, Ärger) Anspannung führen. In der Behandlung von Schlafstörungen wird auf allen drei Ebenen dieser Anspannung gearbeitet. Mit gezielten Interventionen in diesen Bereichen wird Entspannung herbeigeführt, die unerlässlich ist, wenn Sie ihr Schlafproblem in den Griff bekommen wollen.

 

 

Bei mir sind Sie gut aufgehoben: Ich kombiniere Psychologische Beratung und Wissensvermittlung über Schlaf mit Neuro- und Biofeedback. Sie sind nicht alleine mit ihren Schlafproblemen.